KELTISCHE WEISHEITEN

- Merlin lässt grüßen -

 

Lange Zeit hat man den Mythen und Mysterien aus asiatischen und indianischen Kulturräumen Aufmerksamkeit geschenkt, obwohl uns deren Wesen und Inhalte eigentlich fremd sind.

Erst seit jüngster Zeit tastet man sich an die Wurzeln unserer abendländischen Kultur heran. Ein wesentlicher Anteil der Kulturkreise im alten Europa nahm das sagenumwobene Volk der Kelten ein.

Völkerkundler und Archäologen sind ihnen auf der Spur, werden aber nie ihre Mysterien enträtseln können. Die Mythen der Kelten vereinen sich mit der Mystik ihrer Priester, den Druiden.

Einer dieser Druiden, Zauberer und Seher ist uns aus diesen

Sagen so geläufig, als lebe er noch. 

> MERLIN <

Die keltische Religion vor der Christianisierung orientierte sich in und aus der Natur. Bäume, Flüsse, Berge usw. symbolisierten Gottheiten, deren oberste weiblichen Geschlechts war.

Erich Blaich möchte mit seiner Dia-Audio-Vision das Fenster in die Vergangenheit ein klein wenig öffnen. Lassen Sie sich von Naturaufnahmen, keltischer Musik und mündlich überlieferter Volksweisheit meditativ in den Bann ziehen.  Kommentare würden dabei nur stören und unterbleiben deshalb.

-----------

 

Musik erhöht jede Freude, stillt allen Kummer, vertreibt Krankheit, lindert jeden Schmerz -

Und daher verehrten die Weisen der alten Zeit die gemeinsame Kraft von Seele, Melodie und Gesang.

 

Armstrong, keltischer Dichter

-----------------------------------------------------------